Overblog
Editer l'article Suivre ce blog Administration + Créer mon blog

Jean Luc Thunevin

  • : Jean-Luc Thunevin
  • : Bienvenue sur le Blog de Jean-Luc Thunevin, propriétaire de Château Valandraud.
  • Contact

  • Blog de Jean Luc Thunevin

Recherche

Articles Récents

11 avril 2006 2 11 /04 /avril /2006 12:46

Petite info extraite du site "planet bordeaux" pour nos amis allemands et/ou germanophones :

Erste Highlights

Unter den gestern verkosteten Weinen ragten für mich zwei heraus wie die zwei Türme im Herr der Ringe: Château Valandraud und Château Le Tertre Roteboeuf. In beiden Fällen ist den Erzeugern ein Meisterwerk gelungen, Es könnte durchaus sein, dass sich diese Muster bis zu ihrer Füllung jeweils zu einem ihrer besten jemals gemachten vielleicht sogar dem Besten entwickeln werden.
2005 Château Valandraud
Dunkles, dichtes schwarzviolett. In der Nase eine enorme, komplexe Fruchtkonzentration: Kompott von dunklen Beeren, Trockenfrüchte, Feigen, auch etwas Himbeere und kandierte Früchte, kleine Tabaknoten. Doch erstaunlicherweise bleibt dieses dichte Elixier auch frisch und strahlend. Am Gaumen zeigte der Wein eine wunderbare Süssse und Eleganz getragen auf einem stattlichen Körper, eingekleidet in eine tadellose Tanninstruktur. Sehr lang im Abgang. Das ist schon wirklich sehr nahe an der Perfektion. 95 – 97

 

Erste Entdeckung

Die erste Entdeckung dieser Tage – ein mir bis dato unbekannter Wein von bemerkenswerter, ja verblüffender Qualität – habe ich gestern am Nachmittag bei Jean-Luc Thunevin gemacht und zwar Prieuré Lescours, ein St. Emilion Grand Cru mit sieben Hektar direkt neben Château Lescours gelegen. Das Fassmuster zeigt ein dunkles violett, ist verschlossen, aber erkennbar von höchster Konzentration der Aromen in der Nase. Am Gaumen ein massives, dichtes Kraftpaket, sehr mineralisch, mit reifer dunkler Frucht,, mächtigen Tanninen. Das ist St. Emilion at it´s best! Ein wahrer vin de terroir et de garde! Ich habe ihn mir mit 92 – 94 (95 ?) notiert. Es ist nicht der einzige hervorragend gelungene St. Emilion Grand Cru, den ich an diesem Tag verkostet habe. Auch La Fleur Cardinale zeigte sich in Bestform (90 – 92), Château Rocher Bellevue Figeac (90 – 91), Château Bel-Air-Ouy (90 – 92) und ChâteauVillhardy (88 – 90).
 

Partager cet article

Repost0

commentaires